Das ist Roller Derby!

Roller Derby ist ein rasanter Vollkontaktsport mit viel Power. Schnelligkeit, Teamgeist und einer gewissen Toughness, die sich oft in den Spieler-Namen der Skater und Skaterinnen widerspiegelt.

Spricht man von Roller Derby, so spricht man aber auch von den Roller Girls – starke Frauen die sich auf ihren Rollschuhen spektakuläre Rennen liefern und dabei auch vor blauen Flecken nicht zurückschrecken. Diese ungewöhnliche Sportart kam bereits in den Zwanzigerjahren in den USA auf. Laute Musik, schrille Outfits und eine große Portion Spaß bestimmen seitdem diesen Sport. Seit einigen Jahren erlebt Roller Derby nun in Europa ein großes Revival mit einer neuen Generation von Roller Girls und Roller Boys.

Und so funktioniert‘s…

Jedes Team tritt in einer Aufstellung mit 14 Spielerinnen an. Für jeden Jam (zweiminütige Spieleinheit) positionieren sich fünf Skaterinnen pro Team auf dem Spielfeld, dem Track. Als Ziel des Spiels sammelt die Jammerin jedes Teams Punkte indem sie die vier Blockerinnen der gegnerischen Mannschaft überholt (1 Punkt pro Blockerin). Dabei werden durch verschiedene offensive und defensive Strategien die gegnerische Jammerin am Punkten gehindert und die eigene Jammerin auf ihrem Weg durch das Pack unterstützt.

Für die Einhaltung der Regeln und für einen reibungslosen Spielverlauf sorgen außerdem viele Schiedsrichter und Non Skating Officials. Gepflegt und immer wieder aktualisiert wird das Regelwerk seit 2004 durch die WFTDA (Womens’ Flat Track Derby Association) als Dachorganisation.

Für wen ist Roller Derby das Richtige?

Egal welche Vorkenntnisse du mitbringst oder welche Konstitution du hast, im Roller Derby findet jede ihren Platz. Wichtig ist, dass du mindestens 18 Jahre alt, unerschrocken und nicht allzu zimperlich bist. Außerdem sind uns Teamfähigkeit und Engagement sehr wichtig. Männer sind bei uns natürlich auch willkommen – als Trainer, Schiedsrichter und Helfer auf acht Rollen.

Munich Rolling Rebels