Das ist Roller Derby!

Roller Derby ist ein rasanter Vollkontaktsport mit viel Kraft, Schnelligkeit, Teamgeist und einer gewissen Toughness. Charakteristisch sind spektakuläre Rennen, blaue Flecken und die selbstgewählten Namen der Skater*innen, in denen sich ihre*seine Toughness ausdrückt. Neben den Spieler*innen finden sich auf dem Spielfeld Schiedsrichter*innen und Non Skating Officials (NSOs), die für die Einhaltung der Regeln sorgen.

Die Sportart entstand bereits in den Zwanzigerjahren in den USA. Seit einigen Jahren erlebt Roller Derby auch in Europa ein großes Revival mit einer neuen Generation von Roller Girls und Roller Boys. Heute wird vorweigend Flat Track Roller Derby gespielt. Das heißt, das Oval, dass das Spielfeld kennzeichnet, befindet sich auf einer ebenen Fläche.

Die Munich Rolling Rebels spielen nach dem Regelwerk der WFTDA (Women’s Flat Track Derby Association).

Die Regeln

Jedes Team darf maximal 15 Spieler*innen für das Spiel aufstellen. Ein Spiel ist in zwei Halbzeiten zu je 30 Minuten und in zwei-minütige Spieleinheiten, sogenannte Jams, gegliedert.

Pro Jam darf jedes Team vier Blocker*innen und ein*e Jammer*in auf den Track schicken. Die Jammer*in sammelt die Punkte für das Team, indem sie*er Blocker*innen des gegnerischen Teams überholt (ein Punkt pro Blocker*in). Durch verschiedene offensive und defensive Strategien versuchen die Blocker*innen, die*den gegnerische Jammer*in am Punkten und Passieren zu hindern und die*den eigene*n Jammer*in auf deren Weg durch das Pack (größte Ansammlung von Blocker*innen auf dem Track) zu unterstützen.

Haben wir dein Interesse geweckt? Bei den Munich Rolling Rebels ist jede*r willkommen, die*der sich auf oder neben dem Track in unseren Verein einbringen will!

Munich Rolling Rebels