Die Bergsportlöwen in der Schweiz – Skitourenbericht aus Andermatt

Über die Faschingswoche machten sich acht Löwen auf in die Schweiz genauer gesagt in den Kanton Uri in Andermatt. Andermatt ist eines der Saison Highlights im Winterprogramm. Der Ort liegt direkt an der Grenze zwischen Nord- und Südalpen und bietet somit eine große Chance auf frischen unverspurten Pulverschnee.

Die Gemstockbahn befördert innerhalb weniger Minuten von 1.500 Meter auf 3.000 Meter. Oben angekommen hat man ein schier unerschöpfliches Areal zu erkunden. „Go Big or go Home“ – das Motto der Löwen war Programm: Sieben bis acht Stunden war die Gruppe täglich unterwegs.

Bei besten Skitourenbedingungen (vier Tage Sonnenschein) und stabilen Lawinenverhältnissen konnten vier Gipfel erstiegen werden, darunter auch Skitourenklassiker wie der Piz Badus und der Pizzo Lucendro. Bei den Abfahrten verzichtete die Löwengruppe auf Standardrouten und konnte so tolle unverspurte Steilrinnen sowie sonnenbeschiene Powderhänge befahren. Den gelungenen Abschluss der Skitouren feierte die Löwentruppe in der Sauna im Hotel Krone in Göschenen.

Somit geht ein rundum gelungener Ausflug zu Ende, den wir allen Löwinnen und Löwen nur wärmstens empfehlen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.