Rückblick auf die Box-Premiere

Der erste Bundesliga-Heimkampf der Löwen-Vereinsgeschichte und einer Münchner Mannschaft überhaupt, ist vorbei.
Mit 12:15 geht der Sieg zwar an die Gäste aus Schwerin, doch der Abend bleibt in guter Erinnerung.

Pünktlich zur Löwenzeit um 18.60 Uhr stieg Abteilungsleiter Ali Cukur in den Ring und eröffnete vor der ausverkauften Halle (500 Zuschauer waren erlaubt) die historische Veranstaltung. Er erzählte von den großen Hürden, welche die Boxabteilung bewältigen musste um sich endlich den großen Traum der Bundesligateilnahme zu erfüllen. Corona, finanzielle Hindernisse oder fehlende Räumlichkeiten – nichts konnte die Löwen aufhalten!

Auch die Organisatoren mussten mit erheblichen Erschwernissen kämpfen. Ein Hackerangriff und ein Ausfall der kompletten Technik verhinderten zunächst den Verkauf der Tickets ehe ein kaputter Reifen und ein feststeckender Lift den Transport des Materials erschwerten. Mangelnde Netzwerkverbindung fürs Livestreaming oder die bis zur letzten Minute fehlende Freigabe des Brandschutzes machte die Durchführung der Veranstaltung durchaus zur Stressprobe! Mit der großartigen Unterstützung und der Standhaftigkeit einer Vielzahl an Löwinnen und Löwen wurde schlussendlich jedoch jedes noch so großes Problem aus dem Weg geräumt.

Diese Hartnäckigkeit bekam der amtierende Deutsche Meister aus Schwerin dann auch gleich zu Beginn zu spüren. Raman Sharafa ließ Alen Rahimic (Bantamgewicht) keine Chance und fuhr den Löwen den ersten Sieg des Abends ein. Ahmed Ham (Weltergewicht) sowie Randy Botikali (Weltergewicht) machten es gleich und erhöhten vor der Halbzeit für die Löwen auf 3:1.

Mit einer tollen Atmosphäre im Rücken starteten die Löwen in die finalen Kämpfe. Doch die verletzungsbedingten Ausfälle der Top-Löwenboxer Magomed Schachidov und Kenan Husovic machten sich bemerkbar. Trotz richtig starker Leistung gelang es die Löwen nicht mehr einen der folgenden fünf Kämpfe für sich zu entscheiden.

Der Stimmung in der Halle tat dies jedoch keinen Abbruch. Zu groß war bei allen die Freude über die Teilnahme an der Bundesliga. Der harte Schlagabtausch mit dem amtierenden Meister macht zudem Mut für die nächsten Kämpfe!

Auswärts treten die Löwen am 2. April beim BC Chemnitz an ehe es am Samstag, den 9. April zum zweiten Heimkampf kommt. Tickets wird es bald im Onlineshop geben.

Der TSV München von 1860 e.V. und seine Boxabteilung möchten sich bei allen Löwinnen und Löwen bedanken, die mitgeholfen haben, den ersten Box-Heimkampf in der Vereinsgeschichte auf die Beine zu stellen. Besonders herausheben möchten wir die Unternehmer für Sechzig, den Supporters Club, alle SpenderInnen, Fritz Kustatscher (Catering), IVECO Bayern, Vogldruck GmbH (Tickets), Sebastian Roiderer (Fotograf), die Sparte Rhythmische Sportgymnastik (Halbzeitshow), Aicher Ambulanz (Sanitäter), Tobias Volke (besserdrei GmbH), Levent Cukur und Helmut Rüffer.

Zudem möchten wir uns bei unserem Präsidium für die tolle Unterstützung auf dem Weg in die Bundesliga bedanken.

Viel Erfolg liebe Löwenboxer für die nächsten Kämpfe!

Alle Kämpfe können hier im ReLive nochmals angesehen werden. Zudem sehenswert: Der Bericht von München TV mit dem Interview von Löwenboxer Ahmed Ham.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.