Endlich wieder am Start: Das Laufrudel beim München Marathon

Nach einem Jahr coronabedingter Zwangspause war das Löwenrudel wieder beim München Marathon, der dieses Jahr ca. 11.000 Läufer zählte, in den Distanzen Marathon, Halbmarathon und 10 km vertreten.

Pünktlich um 9 Uhr und bei traumhaftem sonnig-kalten Spätsommerwetter  fiel der Startschuss im Olympiastadion. Die neun Startergruppen gingen im Abstand von fünf Minuten für den Marathon und Halbmarathon auf die Strecke.

Diese führte vom Olympiastadion durch das Marathontor in den Olympiapark, durch das schöne Schwabing in den Englischen Garten bis zum Aumeister und zurück zum Olympiastadion mit dem Einlauf durch das Marathontor ins Ziel. Die Marathonläufer mussten die Runde zwei Mal absolvieren..

Unzählige laufbegeisterte Zuschauer mit vielen Kinder feuerten die Läuferinnen und Läufer mit Schildern, Plakaten, Musik und Trommeln auf der Strecke an.

Es war nach langer Zeit wieder das ersehnte, herzliche Gefühl, an einem Lauf mit dem Löwenrudel teilzunehmen und die Kulisse dabei zu genießen.

Die Zeiten: 
Stefan Rauch (Marathon): 04:58:00 Std.
Georg Fersch (Halbmarathon): 01:41:11 Std.
Harry Faiß (Halbmarathon): 01:56:21 Std.
Lisa Faiß (Halbmarathon): 01:56:22 Std.
Erik Faber (Halbmarathon): 01:41:35 Std.
Stefan Schußmüller (10km): 00:57:10 Std.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.