Happy Birthday, Viola Oberländer!

Vereinsmanagerin Viola Oberländer macht heute die halbe Sechzig voll, feiert ihren 30. Geburtstag: Herzlichen Glückwunsch!

Seit Ende 2016 ist Viola Oberländer beim TSV München von 1860 e.V. Vereinsmanagerin, kümmert sich um die Abteilungen der Löwen, in denen mehr als 50 verschiedene Sportarten ausgeübt werden, um Sponsoren und brachte in dieser Zeit so manches Projekt auf den Weg. Vor ihrem Bachelor-Studium der Sportwissenschaften an der TU München hatte sie bereits eine Physiotherapieausbildung absolviert. Schließlich legte sie ihren Master in Sportmanagement an der Universität Bayreuth berufsbegleitend zu ihrer Tätigkeit bei den Sechzgern ab.

Viola Oberländer zweitbeste Frau bei der härtesten Fitness-Challenge der Welt

Viola Oberländer bei der virtuellen Mitgliederversammlung 2020.

Daneben verfolgte sie auch ihre eigenen sportlichen Ambitionen – immer auf der Suche nach körperlichen Extremsituationen, um ihre Grenzen auszuloten. Die Presse bezeichnete sie mal als „vermutlich fitteste Frau Deutschlands“. So gewann sie das Finale beim „Höllencamp“ 2018 auf ProSieben Maxx gegen ausschließlich männliche Kandidaten.

2019 begann sie mit Hyrox, einer wettkampforientierten Sportart, bei der stets derselbe Parcour bewältigt werden muss. Nach jedem gelaufenen Kilometer wird ein spezifisches Workout absolviert, insgesamt achtmal. Bereits ein Jahr nach ihrem ersten Hyrox-Wettkampf  qualifizierte sie sich für die „Hyrox World Championships of Fitness“, verpasste den Titel als Zweite nur knapp bei der härtesten Fitness-Challenge der Welt.

Dass es nicht zum Titel gereicht hat, konnte Viola Oberländer letztlich verschmerzen, war sie doch die einzige Amateurin unter lauter Profis. Der Ehrgeiz hat Viola aber gepackt: Dieses Jahr strebt sie den Weltmeister-Titel an.

Der TSV 1860 wünscht Dir sportlich wie beruflich viel Erfolg, Gesundheit und weiter ein solches Durchhaltevermögen! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.