Sophie Trinz beim Deutschland Cup in Dahn

Der Deutschland Cup der Rhythmischen Sportgymnastik fand am 18./19. Mai 2019 in Dahn statt. Nachdem sich Sophie Trinz schon das zweite Mal in Folge für diesen Wettbewerb qualifiziert hatte, fuhr sie am 17. Mai mit ihrer Trainerin Bernardine Madl in die Pfalz.

Sophie Trinz posiert auf dem Siegertreppchen, daneben Trainerin Bernardine Madl.

Sophie Trinz startete am Samstagnachmittag in der Juniorenwettkampfklasse und präsentierte ihre Übungen mit Reifen, Keulen und dem Band. Nach einer stabilen Keulen- und ausdrucksstarken Bandübung durfte sie den Mehrkampf der Juniorinnen mit ihrer tänzerischen Reifenübung abschließen. Nachdem sie sich als Ziel gesetzt hatte, unter die Top Ten zu kommen, war sie sprachlos, als sie bei der Siegerehrung als Viertplatzierte aufgerufen wurde. Zudem hatte sie sich für das Reifen- und Bandfinale qualifiziert.

Am Sonntag ging es zielstrebig weiter und nach einem kleinen Patzer mit dem Band turnte sie eine starke Reifenübung. Mit dem Band landete die 1860-Gymnastin auf Platz sieben, holte aber im Reifenfinale die Silbermedaille und kehrte als deutsche Vizesiegerin mit dem Reifen zurück nach Hause. Das Trainerteam zeigte sich wahnsinnig stolz über dieses Ergebnis.